Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Siebzehn Minuten Leipzig يااt

17. September @ 20:00 22:00

Siebzehn Minuten Leipzig يااt – eine Lesung mit den in Leipzig lebenden Autoren Yamen Hussein und Xoşewîst

Die beiden in Leipzig lebenden syrischen Lyriker Yamen Hussein und Xoşewîst lesen aus ihren aktuellen bei hochroth Leipzig bzw. hochroth München erschienenen Gedichtsammlungen „Siebzehn Minuten“ und „Leipzig يااt“ und diskutieren über das Leben und Schreiben.

Es moderiert: Anna Ritz

Yamen Hussein (geb. 1984 in Homs/Syrien), Autor und Journalist. Wegen seiner regimekritischen Artikel wurden die Sicherheitsbehörden auf ihn aufmerksam und er der Universität verwiesen. Später musste er das Land verlassen. Er ging über Libyen in die Türkei, von dort übersiedelte er 2014 als PEN-Stipendiat des Writers-in-Exile-Programms nach München.
Seit 2017 lebt und arbeitet er in Leipzig.

Xoşewîst (geb.1987 in Hasaka/Syrien), studierte Englische Literatur, Anglistik, International Forced Migration und Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft an den Universitäten in Damaskus, Halle, Leipzig und Oxford. Xoşewîst ist Gründer und Geschäftsführer von DOZ e.V. (DOZ International) und lebt in Leipzig. „Leipzig يااt“ ist sein Debüt.

Achtung! Ortswechsel: Die Lesung findet nicht in der Herrmann-Liebmann-Str. 88 statt, sondern in der Torgauer Straße 80

Warte für Kultur und Debatte

Torgauer Straße 80
Leipzig, Deutschland