Poesie des Skisprungs

Pöge-Haus Hedwigstraße 20, Leipzig

Clemens Böckmann stellt den von ihm herausgegebenen Band Springer Innen mit 59 Vierzeilern des 2014 verunfallten Skispringers Alvaro Maderholz vor. Bei einem Forschungsaufenthalt in der Steiermark entdeckt Clemens Böckmann Alvaro Maderholz, einen ehemaligen Schüler des Skisprunginternats und Lyriker. Seit mehreren Jahren ist Böckmann auf der Suche nach dem lyrischen Ich des Skispringers und versucht sich an der Rekonstruktion seiner Identitäten. Spende erbeten.

Gehen und Hören – ein literarisch-musikalischer Spaziergang

Haus des Buches Gerichtsweg 28, Leipzig

An mehreren Stationen eines Spaziergangs durch den Leipziger Osten liest der Leipziger Autor Jörg Jacob neue Texte. Spaziergänge und Wanderungen, im Wald, auf Berge, über Inseln, durch Städte. Die kurzen Reiseerzählungen verknüpfen persönliche Eindrücke mit literarischen und kulturhistorischen Motiven. Akustische Interventionen der Leipziger Musikerin Maria Schüritz werden den Gang strukturieren. Teilnehmer/innen können sich gegebenenfalls Klapp- bzw. Campingstühle mitbringen. Dauer jeweils etwa eine Stunde. Treffpunkt: Haus des Buches (Haupteingang), Gerichtsweg 28

„Kardiogramm der Seele“ – Gedichte von Bella Achmadulina

Deutsch-Russisches Hilfswerk zur Heiligen Alexandra e. V. Dresdner Str. 25, Leipzig

Die Veranstaltung ist dem Andenken an die russische  Dichterin Bella Achmadulina (10.04.1937 -29.10.2010) gewidmet. Die Dichterin und Übersetzerin Bella Achmadulina veröffentlichte mit fünfzehn Jahren ihren ersten Lyrikband Die Saite. Zusammen mit ihrem ersten Ehemann Jewgeni Jewtuschenko gehörte sie zu den jüngsten Vertretern der Epoche des „Tauwetters“, die nach dem Tod Stalins 1953 wieder etwas persönlichere Lyrik hervorbrachte.   "So aufwühlend, so verstörend und so mitreißend kann das Rezitieren von Gedichten sein. Einmal‚ die Achmadulina gehört und erlebt zu haben, prägt für ein ganzes Leben." (Carl Wilhelm Macke) Im Laufe des Abends werden zahlreiche Werke von Bella Achmadulina präsentiert. Das Programm wird durch Informationen über das Leben und Schaffen der Dichterin ergänzt.

Gehen und Hören – ein literarisch-musikalischer Spaziergang

Mariannenpark Rohrteichstraße, Leipzig

An mehreren Stationen eines Spaziergangs durch den Leipziger Osten liest der Leipziger Autor Jörg Jacob neue Texte. Spaziergänge und Wanderungen, im Wald, auf Berge, über Inseln, durch Städte. Die kurzen Reiseerzählungen verknüpfen persönliche Eindrücke mit literarischen und kulturhistorischen Motiven. Akustische Interventionen der Leipziger Musikerin Maria Schüritz werden den Gang strukturieren. Teilnehmer können sich gegebenenfalls Klapp- bzw. Campingstühle mitbringen. Dauer jeweils etwa eine Stunde. Treffpunkt: Rosengarten im Mariannenpark

Idas Weg – Ida’nın Yolu: deutsch-türkische Lesung mit Kunstworkshop für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren

Lene-Voigt-Park Leipzig

Idas Weg ist eine überraschende, spielerisch philosophische Geschichte; es geht darum, dem eigenen Weg zu vertrauen. Es ist nicht immer einfach, der eigenen Stimme zu folgen, aber wenn es passiert, dann macht es großen Spaß! In dieser Lesung mit anschließendem Workshop wird die Kunstpädagogin Fulya Gezer aus ihrem Mitmach-Bilderbuch „Idas Weg" auf Türkisch und auf Deutsch vorlesen. Im anschließenden Kunstworkshop geht es um das spielerische Entdecken und Eintauchen in die Geschichte und ihre Figuren. Die Kinder sind eingeladen, gemeinsam auf dem Boden ein großes Action-Gemälde zu gestalten.  Dauer: ca. 45 min findet statt unterm weißen Sternenzelt im Rahmen des KulturCampen 2021 Anmeldungen an: kuko.leipzig@gmail.com

Idas Weg – Ida’nın Yolu: deutsch-türkische Lesung mit Kunstworkshop für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren

Lene-Voigt-Park Leipzig

Idas Weg ist eine überraschende, spielerisch philosophische Geschichte; es geht darum, dem eigenen Weg zu vertrauen. Es ist nicht immer einfach, der eigenen Stimme zu folgen, aber wenn es passiert, dann macht es großen Spaß! In dieser Lesung mit anschließendem Workshop wird die Kunstpädagogin Fulya Gezer aus ihrem Mitmach-Bilderbuch „Idas Weg" auf Türkisch und auf Deutsch vorlesen. Im anschließenden Kunstworkshop geht es um das spielerische Entdecken und Eintauchen in die Geschichte und ihre Figuren. Die Kinder sind eingeladen, gemeinsam auf dem Boden ein großes Action-Gemälde zu gestalten.  Dauer: ca. 45 min findet statt unterm weißen Sternenzelt im Rahmen des KulturCampen 2021 Anmeldungen an kuko.leipzig@gmail.com

„Wo wir jetzt sind“ – eine virale Spurensuche nach Zeit, Raum und dem Selbst.

Pöge-Haus Hedwigstraße 20, Leipzig

Wo stehen wir? Wo gehen wir hin? Wo können wir noch hingehen? Und müssen wir dabei eine Maske tragen? Können wir uns noch begegnen und wie? Und was machen wir eigentlich die ganze Zeit? Eine Sound-Textcollage. Fiktional-dokumentarische Aufzeichnungen aus dem Lockdown. Zwischen Leipzig, Prag, Bergamo, Wien und anderen gleichzeitig digitalen und wirklichen Orten. Ein Live- Hörstück von Martina Lisa und Musik von random is my nameEine Veranstaltung von hochroth Leipzig, dem CEO-Kollektiv und Pöge-Haus. Eintritt auf Spendenbasis

Stillstand beschleunigen! Die lebendige Jukebox

Laden auf Zeit Kohlgartenstraße 51, Leipzig

Kaufen Sie sich ein Los - das entscheidet, welche "Nummer" zum Thema "Stillstand beschleunigen" als nächstes aufgeführt wird und der Vorhang öffnet sich für eine kurze Performance. Auf dem Programm stehen Lieder, Musik, Texte, kurze Videos, Performances, Interaktives mit dem Publikum.  Es spielen: Victoria Weber, Maik Klotzsch, Daniel Stojek und Maria Schüritz Spende erbeten

Stillstand beschleunigen! Die lebendige Jukebox

Laden auf Zeit Kohlgartenstraße 51, Leipzig

Kaufen Sie sich ein Los – das entscheidet, welche „Nummer“ zum Thema „Stillstand beschleunigen“ als nächstes aufgeführt wird und der Vorhang öffnet sich für eine kurze Performance. Auf dem Programm stehen Lieder, Musik, Texte, kurze Videos, Performances, Interaktives mit dem Publikum.  Es spielen: Victoria Weber, Maik Klotzsch, Daniel Stojek und Maria Schüritz. Spende erbeten

zustände 2

Ost-Passage Theater Konradstraße 27 (über ALDI), Leipzig

Die Reihe zustände gibt experimentellen, kollektiven und medienübergreifenden Arten des Schreibens eine Bühne. Die Autor/innen erproben Zustände von Text und literarischer Lesung. Gemeinsam erarbeiten sie eine Dramaturgie, lassen ihre Texte interagieren oder kollidieren.es lesen: Maria Bujanov, Eva Tepest, Katja Schraml & Irina Nekrasov/amoderiert von: Olivia GoldePS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben ist eine Literaturzeitschrift und ein Netzwerk für marginalisierte und politisch engagierte Autor/innen. Seit 2015 erscheint die Zeitschrift einmal jährlich und fragt nach Zusammenhängen und Abhängigkeiten.www.politischschreiben.netDie Reihe zustände wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V..

Die Zeit ist ein zackiger Brei

Pöge-Haus Hedwigstraße 20, Leipzig

Die Zeit ist ein zackiger Brei – sprunghafte Miniaturessays von und mit Ulrike Feibig Was haben große Kniebeugen (Grand Pliés) mit dem Überwinden von sozialen Ängsten und dem Sprechen von Gedichten zu tun? Und Tennisbälle mit den Grenzen von Wahrnehmung? Wer hat, bringe bitte einen Leuchtflummi mit! Ulrike Feibig (* 1984 in Magdeburg), lebt und arbeitet in Leipzig als freie Dichterin und Performerin, deren literarische Texte sowohl gedruckt erscheinen als auch performativ auf die Bühne gebracht werden. Sie studierte Kunstpädagogik und am Deutschen Literaturinstitut und kollaboriert häufig mit anderen Kulturschaffenden aus den unterschiedlichsten Bereichen. Moderation: hochroth Leipzig

Fällt leider aus: Frauen im Kostüm – Erzählungen

Stadtteilbibliothek Paunsdorf Platanenstraße 37, Leipzig

Die Autorin Dr. Jutta Pillat liest aus ihrem Buch »Frauen im Kostüm». Das sind Erzählungen über Weiblichkeit und pralles Leben zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten. Geschichten von Frauen unterschiedlichen Alters, vom Mädchen bis zur gereiften Frau, die doch durch einen unsichtbaren Faden miteinander verbunden zu sein scheinen. Gemeinsam ist allen Frauen der Rhythmus, der auf ihrem Leben liegt und es auf magische Weise bestimmt.

Rock Paper Scissors. Leipzig ZinePosium #1

Pöge-Haus Hedwigstraße 20, Leipzig

SA 17.9. | 12-22 Uhr SO 18.9. | 12-20 Uhr A weekend full of zine fun in Leipzig - Distros, Workshops, D.I.Y. Contest, Music, Snacks, Drinks and more. Dieses Festival widmet sich mit einer Verkaufsmesse, diversen Workshops und einem bunten Begleitprogramm der Welt von Underground-Publikationen ganz besonderer Art, sogenannten „Zines“. 30 Herausgeber:innen aus ganz Deutschland präsentieren ihre Zines zu den Themen: Punk, Sport, Underground-Film, Beiträge zu Erfahrungen mit Sexismus, Rassismus oder Queerfeindlichkeit und Identitätsfragen. Ein besonderer Höhepunkt des Festivals ist der am Samstagabend stattfindende „ZineZehnKampf“, bei dem Zine-Macher:innen in zehn unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander antreten und dabei ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in Sachen Zines unter Beweis stellen werden. Zu gewinnen gibt es dabei den „Goldenen Tacker“ und die Verleihung des Titels „Zinester of the Universe“

Ernst Paul Dörfler: Aufs Land – Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang

Stadtteilbibliothek Paunsdorf Platanenstraße 37, Leipzig

Das Landleben als Chance für Klima und Umwelt? Inspirierende Perspektiven auf Nachhaltigkeit und Selbstversorgung von Ökologe Ernst Paul Dörfler,Wir haben den Blick für das Wesentliche verloren: unser Wohlergehen und das der Natur. Leidenschaftlich und kompetent ruft der Ökologe Ernst Paul Dörfler dazu auf, endlich auszubrechen und nachhaltige Lösungen zu finden. Der Weg dorthin führt aufs Land. Wer weniger braucht, muss weniger arbeiten und verdienen, schont zugleich die natürlichen Lebensgrundlagen, lebt zufriedener und gesünder.

Lesung mit Frank Kreisler „Wand an Wand mit einer Leiche. True Crime aus Leipzig“

Stadtteilbibliothek Reudnitz Dresdner Straße 80, Leipzig

Lesung zu True Crime Leipzig – Verbrechen nach der WendeNach dem Ende der DDR wurde vieles anders, zuvor Undenkbares möglich. Die Ehefrau arbeitete nun in München, während ihr eifersüchtiger Mann arbeitslos in Leipzig schmorte. Hier nahm das Drama seinen Lauf. 13 wahre Leipziger Kriminalfälle nach der Wende hat Frank Kreisler für diesen Band schriftstellerisch aufgearbeitet. Christiane Eisler hat dazu die Tatorte von damals heute fotografiert. Anmeldung unter bibliothek.reudnitz@leipzig.de oder 0341 123 5216

Dreieck, Kreis und Quadrat entdecken die Welt! Eine interaktive und mehrsprachige Bilderbuchlesung in deutscher und türkischer Sprache mit Kunstworkshop

Buchkinder Leipzig e. V. Schulze-Delitzsch-Straße 16, Leipzig

Die Bilderbuchautorin Fulya Gezer Bachmann liest aus ihrem neuen Buch “Formspiel” vor (erscheint Ende 2022 im Eichhörnchenverlag). Kinder zwischen 2 und 10 Jahren können die Figuren bei ihren humorvollen und kreativen Abenteuern begleiten. Dreieck, Kreis und Quadrat spielen und entdecken die Welt auf ihre ganz eigene Art und Weise. Anschließend können die Kinder selbst kreativ werden und mit Drucktechnik und Farben experimentieren. Die Veranstaltungssprachen sind Türkisch und Deutsch. Workshopleiterin: Fulya Gezer Bachmann (Illustratorin, Bilderbuchautorin) Es sind zwei Veranstaltungen mit jeweils 1 Stunde von 14-15 Uhr oder von 15:30-16:30 Uhr geplant. 14-15 Uhr (2-5 Jahre)15:30-16:30 Uhr (6-10 Jahre) Anmeldung: kuko.leipzig@gmail.com Auf Türkisch: Üçgen, Yuvarlak ve Kare’nin  Eğlenceli Macerası - ŞEKİLOYUNU /// Resimli Kitap Okuması ve Sanat Atölyesi Bu etkinlikte Yazar Fulya Gezer Bachmann, Şekiloyunu adlı yeni kitabını (Eichhörnchen Yayınları- 2022 Sonu) Almanca ve Türkçe okuyor.Okumayı takip eden atölye çalışmasında, çocuklar sanat ve oyun aracılığıyla,  baskı tekniklerini ve şekilleri keşfediyor, yaratıcı üretimlerde bulunuyor. Etkinlik dili Türkçe ve Almanca. Bu etkinlik Stadtteilkulturfestival OSTLichter und  Kültür Kollektiv Leipzig e.V.  işbirliği ile gerçekleşmektedir. Atölye Yürütücüsü: Fulya Gezer Bachmann  (Illustrator - Sanat …

„Apokalypse jetzt!“ – Lesung mit Greta Taubert

Ludwigsgarten/ Gemeinschaftsgarten Querbeet Ludwigstraße 59, Leipzig

Heute findet unser Saisonabschluss und letzter Flimmergarten für dieses Jahr statt. Dazu servieren wir Kaffee, Tee und leckeren Kuchen. Wir freuen uns auf Greta Taubert mit "Apokalype jetzt!", die angetrieben von den Krisen dieser Welt, sich entschlossenen Herzens dazu entschied, für ein Jahr dem materiellen Konsum den Rücken zu zu kehren. Danach gibt es gegen 19 Uhr Livemusik mit Percussion und Gitarre. Wir werden den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Fällt leider aus: „Frauen im Kostüm“ – Lesung und Gespräch

FiA - Frauenbegegnungszentrum Konradstraße 62, Leipzig

Die Leipziger Autorin Jutta Pillat lädt ein zu einer Lesung von Kurzgeschichten.Sie liest kleine Texte über sehr unterschiedliche Frauen, die sehr verschiedene Wege gegangen sind. Gemeinsam ist allen Frauen der Rhythmus, der auf ihrem Leben liegt und es auf magische Weise bestimmt.

Die lebendige Jukebox

Laden auf Zeit Kohlgartenstraße 51, Leipzig

Lass das Los entscheiden, welcher Kulturhappen exklusiv für dich gespielt wird! Auf dem Menüplan stehen Songs, Texte, Videos und Performances von Songwriterin Maria Schüritz, Schauspielerin Victoria Weber, Autor Daniel Stojek und Musiker Maik Klotzsch. SO 2.10. und MO 3.10. jeweils von 14-17 Uhr

Lesung: „In drei Stunden bist du nicht mehr da – Über die Würde am Ende des Lebens“

Laden auf Zeit Kohlgartenstraße 51, Leipzig

Moderierte Lesung mit Musikbegleitung Die biographische Erzählung „IN DREI STUNDEN BIST DU NICHT MEHR DA“ handelt von Liebe, Sexualität, Selbstbestimmung, Leid und Würde. Sie verweist auf die Antagonismen unseres Lebens und ist ein Plädoyer für Selbstbestimmtes Leben und Sterben. Dabei wird auch sehr konkret die Begleitung durch eine Sterbehilfe-Organisation beschrieben. Der Autor hat bei seiner Frau erlebt, dass ihre Entscheidung nicht nur zu der ersehnten Erlösung von Leid, sondern auch zu einer mentalen Befreiung führte. Sie gewann wieder die Hoheit über ihr Leben und holte sich ihre Würde zurück. Zum Zeitpunkt ihrer Entscheidung hatte sie die Phase des verzweifelten Kampfes gegen die Krankheit hinter sich gelassen und wollte diese Krankheit nur noch los werden. Wenn die Gesellschaft die Perspektive eines selbstbestimmten und sanften Suizids in Aussicht stellt, können Betroffene in ihrem großen Leid und ihrer Hoffnungslosigkeit entspannter und beruhigter der Zukunft entgegensehen. Ein Buch zum Nachdenken. Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €

Analyse : Paralyse – Festival für Mitbestimmung durch Kunst

DO 13.10. | 20 Uhr Görda, Flausen MC mit Dr. Dorax und Kulmbach >> Ost-Passage Theater: Konradstraße 27 Görda: Görda ist das fedrige Kind einer tiefen Freundschaft. Sophia Günst und Annelie Weißel begannen als Straßenmusikerinnen auf einer Reise durch Neuseeland. Damals noch mit einer Gitarre unterwegs, wurde diese mittlerweile durch E-Bass, Synthesizer, Cello, Querflöte, Sample-Pad und eine Loopstation ersetzt. Man könnte sie als eine schillernde Kreuzung aus Indie, Pop-Jazz, Songwriter und Ambient beschreiben. Ihre Geschichten zwischen Tagtraum und Ekstase bleiben noch lange nach der letzten Zeile im Kopf. FR 14.10. | 19 Uhr Minenfeld Dolmetschen (Ensemble Balam Balam). Im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Ensemble. Eintritt: 9 / 6 € >> Ost-Passage Theater: Konradstr. 27 Migrantische Dolmetscher*innen zeigen ihren wenig bekannten, aber oft bewegten Berufsalltag: Grenzüberschreitung, Diskriminierung, Hilflosigkeit und Traumatisierung durch eigene Fluchterfahrung sind hier ständige Begleiter. Dabei fehlt es natürlich auch nicht an absurden oder komischen Situationen! Erlebte Geschichten entfalten eigene musikalische Vielsprachigkeit und Humor. SA 15.10. | 15 – 19 Uhr Mut-Muskel-Workshop: Radikale Töchter. Ansätze der Aktionskunst >> Pögehaus: Hedwigstr. 20 Rassismus, Klimakrise und …